x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Newsarchiv

OHNE UNS ist nichts gebacken – Junge Müllerinnen und Müller stellen ihren spannenden Beruf mit weltweiten Jobchancen auf dem ErlebnisBauernhof vor

13.01.2016

Am Stand des Verbandes Deutscher Mühlen auf dem ErlebnisBauernhof auf der Grünen Woche in Berlin vom 15. bis 24. Januar 2016 berichten junge Müllerinnen und Müller von ihrem abwechslungsreichen Beruf. Sie zeigen im kleinen Maßstab wie die Müllerei funktioniert und erzählen Wissenswertes zu Mehl, Dunst, Grieß und Schrot, den auf den ersten Blick einfachen, bei genauer Betrachtung aber hochkomplexen Mühlenprodukten. Weitere Einblicke in die faszinierende Mühlentechnik liefern Filme, die jederzeit…

mehr

8. Wissenschaftliches Symposium in Würzburg 2015

14.11.2015

Am 13. November 2015 fand in Würzburg das 8. Wissenschaftliche Symposium des Verbandes Deutscher Mühlen statt. Thema: Trends & Risiken

mehr

Zum 5. Mal in Folge kommt bester Nachwuchsmüller aus Baden-Württemberg

21.10.2015

Die zehn besten Nachwuchsmüller_innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz traten am Freitag, den 16. Oktober zum MühlenMasters 2015 in der Bohlsener Mühle an. Unter Zeitdruck maßen sie ihr Können in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Müllerei. Den Bundessieg 2015 holte Constantin Westermayer von der Stelzenmühle.

mehr

78 Müllerinnen und Müller 2015 in den Beruf verabschiedet

31.07.2015

Am 16. Juli 2015 beendeten 36 Auszubildende mit der Freisprechung ihre Lehrzeit in Wittingen. Bereits am 18. Juni 2015 hatten 42 Azubis der Stuttgarter Müllerschule die Ausbildung zur Müllerin beziehungsweise zum Müller feierlich abgeschlossen. Insgesamt wurden in diesem Jahr sechs Müllerinnen und 72 Müller in den Beruf entlassen.

mehr

Getreidemonitoring des Verbandes Deutscher Mühlen: Glyphosat-Rückstände in Mehl spielen keine Rolle, Minimierungsstrategie erfolgreich

20.07.2015

Die Mühlenwirtschaft untersucht bereits seit dem Jahr 2002 Brotgetreide stichprobenartig auf Glyphosat und hat die Untersuchungshäufigkeit im Rahmen ihres Getreidemonitorings in den letzten Jahren weiter verstärkt. In keiner der rund 500 Untersuchungen von Getreide und Mehl konnten Werte oberhalb des festgelegten Höchstgehaltes von 10 mg je kg nachgewiesen werden.

mehr

Cookie - Einstellungen