x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Wissenschaftliches Symposium in Würzburg

Am 7. November 2014 findet in Würzburg das 7. Wissenschaftliche Symposium des Verbandes Deutscher Mühlen statt.

Wir laden Sie herzlich dazu ein:

  • 7. Wissenschaftliches Symposium 2014
    Freitag, 7. November 2014, 09.15-16.00 Uhr
    Hotel Schloss Steinburg, Mittlerer Steinbergweg 100, 97080 Würzburg
  • Empfang & Abendessen
    Donnerstag, 6. November 2014, ab 19.00 Uhr
    Hotel Schloss Steinburg, Mittlerer Steinbergweg 100, 97080 Würzburg

In diesem Jahr wird es zwei Themenschwerpunkte geben:

  • Themenschwerpunkt 1: Getreideprodukte, Allergien und Unverträglichkeiten: Aktueller Stand des Wissens
  • Themenschwerpunkt 2: Nachhaltiger Getreideanbau und Perspektiven der Qualitätssicherung: Neuartige Methoden der Analytik zur Vorhersage von Backqualitäten

Beide Themenkomplexe sind hoch aktuell und für die Müllerei von großer Bedeutung:

  • Die zunehmende Sorge um Allergien, der Trend, Kohlenhydrate zu meiden oder ganz auf Weizenprodukte zu verzichten, die steigende Nachfrage nach Gluten-frei ausgelobten Produkten, aber auch die neuen Anforderungen an Kennzeichnung und Produktspezifikation – all' dies sind Herausforderungen, denen sich die Unternehmen der Getreidekette stellen müssen. Wir wollen mit Wissenschaftlern diskutieren, was der Stand des Wissens bei Allergien und Unverträglichkeiten ist, um Kunden und Verbrauchern richtige Antworten auf ihre Fragen geben zu können.
  • Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet, empfindliche Strafzahlungen drohen, sollte es nicht gelingen, die Stickstofffrachten ins Grundwasser zu begrenzen. Davon ist unmittelbar der Qualitätsgetreideanbau betroffen. Hohe Proteinwerte lassen sich nur mit einer intensiven Stickstoffdüngung erzielen. Wir wollen uns auch hier auf den neuesten Stand bringen lassen zu den Fragen, ob herausragende Backeigenschaften auch mit niedrigeren Proteinwerten zu erzielen sind und wie sich die komplexen Eigenschaften von Brotgetreide und Mehlen zuverlässig bestimmen lassen.

Sie sind eingeladen, mit Wissenschaftlern und Unternehmern aus der Getreidewertschöpfungskette zu diskutieren. Eingeladen sind Sie ebenfalls zum Empfang & Abendessen am Vorabend des Symposiums. Dr. Astrid Epp vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin wird mit ihrem Vortrag zum Thema „Zwischen Genuss und Gefahr: Risikowahrnehmung bei Lebensmitteln“ das Symposium am Vorabend eröffnen.

Das Programm zum Wissenschaftlichen Symposium finden Sie hier.

Cookie - Einstellungen