x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

VGMS-Getreidetagung beschäftigt sich mit dem aktuellen Paradigmenwechsel bei der Bewertung der Backqualität von Weizen

Müller, Landwirte, Händler, Bäcker und Wissenschaft diskutieren am 3. Juli 2019 in Weihenstephan zu aktuellen Fragen des Ackerbaus und der Getreidewirtschaft. Sichern Sie sich jetzt ihre Plätze und diskutieren Sie mit unter anderem zum Paradigmenwechsel bei der Bewertung der Backqualität von Weizen.

Paradigmenwechsel in der Bewertung der Backqualität von Weizen lautet das Motto der diesjährigen VGMS-Getreidetagung am 3. Juli 2019 in Weihenstephan. Ulrike Nickl und Dr. Lorenz Hartl vom LfL Bayerische Landesanstalt berichten über aktuelle Entwicklungen bei neuen Brotgetreidesorten. Dirk Rentel vom Bundessortenamt spricht über Änderungen bei den Anforderungen an die Qualitätsgruppen bei Weizen. Welche Wege es gibt, mit dem Paradigmenwechsel umzugehen, zeigt Joachim Kuhlmann von der Hedwigsburger Okermühle GmbH auf. Aktuelles aus der Qualitätsanalyse kommt von  Ronny Takacs, TU-München. Er erläutert, ob die multispektrale Analyse von Mehlen eine echtzeitfähige Alternative zu etablierten Labormessungen darstellt. Den Markt betrachten Jochen Geiger, Beiselen GmbH und Martin Unterschütz von der BayWa. Bei ihnen geht es um die Herausforedrungen der Landwirtschaft im Ökowandel sowie die Entwicklung an den Getreidemärkten, Schwerpunkt Brotgetreide.

Die traditionsreichen Getreidetagung in Weihenstephan findet 2019 bereits zum 18. Mal statt. Müller, Landwirte, Händler, Bäcker und Wissenschaft diskutieren hier alljährlich zu aktuellen Fragen und Antworten zur Zukunft des Ackerbaus und der Getreidewirtschaft.

Zum Download:
VGMS-Getreidetagung 2019: Programm
VGMS-Getreidetagung 2019: Anmeldung

Cookie - Einstellungen